1995

Jugendliche Gründer

„Regensburger Forscher finden eine Marktlücke“ titelte das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL als er in seinem Wissenschaftsteil das Regensburger Unternehmen rent a scientist vorstellte.

Es folgten eine ganze Reihe von Fernsehbeiträgen zu rent a scientist. Fast alle wichtigen Printmedien haben in den letzten Jahren Beiträge zum innovativen Unternehmenskonzept „rent a scientist“ gebracht. Mittlerweile gibt es kaum ein namhaftes großes Technologieunternehmen, in Deutschland, das rent a scientist nicht kennt.

 

2000

Dabei wurde rent a scientist ursprünglich von drei Chemikern der Uni Regenburg vor allem zur wissenschaftlichen Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen gegründet.
Bereits im Jahr 2000 wurde die GbR in eine GmbH umgewandelt.

Weitere Chemiker, Biologen, Physiker und auch Textilingenieure wurden eingestellt. rent a scientist wurde zu dem wissenschaftlichen Querdenkerunternehmen in Deutschland ausgebaut, das heute bei Kunden und Medien gleichermaßen Anerkennung findet.

Geleitet wird rent a scientist von den beiden Chemikern Dr. Georg Maier und Dr. Robert Nusko und dem Diplomkaufmann Adi Parzl.

Systematische Innovationsprozesse und kreatives Querdenken hinweg über Branchen und Technologiefelder sind zum Markenzeichen für rent a scientist® geworden.

2002

Eine Vielzahl von erfolgreichen Produktinnovationen mit interessanten, neuartigen Eigenschaften basieren mittlerweile auf der erfolgreichen Innovationsarbeit. Die Idee zu elastischen leitfähigen Garnen z.B. wurde 2002 im Rahmen eines Innovationsworkshops mit einem Allgäuer Garnhersteller geboren.

2006

Bayerischer Innovationspreis 2006

Bayerischer Innovationspreis 2006

Der neue Werkstoff wurde als einer von 10 Innovationen in 2006 mit dem bayerischem Innovationspreis ausgezeichnet und findet mittlerweile Anwendung im Autoinnenraum, der Bekleidungsindustrie und im Heimtextbereich.

Für den führenden Hersteller von Arbeitskleidung wurde eine innovative Beschichtung für einen Arbeitsschutzanzug erfunden. Der Anzug schützt nun nicht nur vor chemischen Gefahren, sondern auch vor biologischen.

 

 

 

Land der Ideen 2006

Land der Ideen 2006

 

Eine ganze Reihe von weiteren Innovationspreisen konnten Kunden für innovative Produkte, die auf Materialinnovationen von rent a scientist beruhen, gewinnen. rent a scientist selbst wurde für seine Arbeiten im Jahr 2006 vom Bundespräsidenten als ein „ausgewählter Ort im Land der Ideen – Deutschland“ ausgezeichnet.

Pro Jahr werden ca. 10 neue Schutzrechte, die auf Arbeiten von rent a scientist zurückzuführen sind, angemeldet.

Eine besondere Knowhow-Spitze hat rent a scientist im Bereich „Nanomaterialien“ ausgebildet. In der Nanosilberforschung dürfte rent a scientist weltweit die Führungsrolle übernommen haben.

 

2010

nm300Seit fast 10 Jahren forscht rent a scientist an dieser Materialtechnologie. Die von rent a scientist angemeldete Marke agpure® ist wahrscheinlich die bekannteste Nanosilbermarke weltweit. Die OECD hat in 2010 AgPURE™ von rent a scientist als weltweites Referenzmaterial für das OECD-Sponsorship Programm ausgewählt. Gerade die Nanomaterialien eröffnen völlig neue strategische Fenster für die Kunden von rent a scientist.

In Zukunft werden Kunden und Partner deshalb nicht nur mit Querdenkeransätzen und Entwicklungsdienstleistungen unterstützt, sondern auch mit innovativen Querschnittsmaterialien. Zu diesem Zweck haben die Gesellschafter von rent a scientist zum 01.01.2010 die ras materials GmbH gegründet.

2012

Die kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit führte zur erfolgreichen Synthese von Silber Nanodrähten: The Silver Nanowires Technology: ECOS®. Es hat sich gezeigt, dass diese Technologie ausserordentliches Zukunftspotential besitzt, indem sie als neue State-of-Art den Markt der transparenten leitfähigen Oberflächen revolutionieren wird. Diese Technologie, zusammen mit den von rent a scientist angemeldeten Patenten bildete den Startpunkt für die Kooperation mit Heraeus Precious Metalls und der Verschmelzung von ECOS® Produkten mit leitfähigen Polymeren der CLEVIOS® Produktlinie.

2016

Die RAS AG wurde zu Beginn 2016 gegründet, als Zusammenschluss der Unternehmen rent a scientist GmbH; wissenschaftliche Dienstleistungen seit 1995

und

ras materials GmbH; Herstellung und Vertrieb von Nanomaterialien seit 2010.

Die RAS AG bietet ihren Kunden Entwicklungsdienstleistungen, Technologien und Materialien zur Schaffung technologisch basierter Produktinnovationen an.